0176 210 59 502 ___________info@hundeschule-dettingen.de

Junghunde / Flegelgruppe

 Kursvoraussetzungen: Welpenerstgespräch/Welpenkurs
 Einstiegsalter: 5. - 9. Lebensmonat
 Höchstteilnehmerzahl: 6-8 Junghunde
 Kosten: siehe Preise

Folgekurs nach dem Welpenkurs. Voraussetzung  für Quereinsteiger ist ein Welpen-Erstgespräch. Hier werden wir schon mal die wichtigsten Grundlagen besprechen wie z.B. Alleine Bleiben, Bindung aufbauen, Beißhemmung, Box angwöhnen, Dauer der Gassirunden, Kinder und Welpen usw. Quereinsteiger die einen Hund erst mit 8 Monaten zu sich holen oder sich jetzt erst dazu entschließen zur Hundeschule zu gehen werden in diesem Kurs Platz finden.

 Kursinhalte:

  • Richtig Spielen
  • Anbinden
  • Abrufen
  • Bindung fördern
  • Mit Leckerli Arbeiten / richtig Belohnen
  • Motivation
  • Arbeit ohne Leinenruck
  • sitz, platz bleib
  • Körperkontrollübungen
  • Stärkung Vertrauen zum Besitzer
  • Stadtteil (Kennenlernen verschiedener Umweltreize, Überwindung von Ängsten.
  • Leinenführigkeit
  • "bei Fuß" gehen
  • steh / stop

Willkommen in der „Flegelphase“ ;-)

Hier werden viele Hundebesitzer vor ihrem Junghund stehen und denken: „was hab ich nur falsch gemacht,du kannst ja gar nix mehr?“ Und zwar in dem Moment, wenn der Junghund nicht mal mehr ein „sitz“ kann. Hier ist es wichtig, viel Geduld und Ruhe mitzubringen und trotzdem konsequent und liebevoll zu bleiben. Es ist eine sehr sensible Phase, auch wenn es uns nicht so vorkommt! Würden wir in dieser Zeit z.B. anfangen, unseren Hund andauern auf die Seite zu werfen (ist in keiner Lebensphase empfehlenswert, da die Hunde da Todesangst haben), würde der Junghund sich das "Verhalten" von uns abschauen und ebenso ruppig mit seinen Spielkameraden und eventuell mit seinem Besitzer umgehen. Es gibt andere Möglichkeiten, seinen Hund hündisch zu maßregeln...

Wir möchten ein Training anbieten, in dem wir verschiedene Bindungsspiele machen, den Grundgehorsam weiter festigen und parallel hierzu auf bestimmte Verhaltensweisen eingehen werden. Wie bringe ich meinem Hund "hündisch" bei, dass er versteht was ich von ihm will?

Bei manchen Hund-Mensch-Teams bietet es sich an, erst ein mal Einzelstunden zu machen. Ist oft stressfreier als in einer Gruppe mit 4-6 fremden Hunden. Außerdem gibt es Verhaltensweisen, an denen man zu Beginn besser in gewohnter Umgebung arbeitet.

In der Welpen-/Junghundezeit werden wir einmal wir einen Stadtspaziergang machen, dabei lernen die Hunde dann verschiedene Alltagssituationen kennen, wie z. B. Busse, größere Menschenmengen…